Datenschutzerklärung  |  Impressum
Tierbestand
Tierpersönlichkeiten
Erhaltungszucht
Tierpatenschaften
Design by SITEFACT
zurück
Nashornleguan

Nashornleguane kommen in der Natur endemisch auf den atlantischen Inseln Haiti u.a. vor der Küste Nordamerikas vor. Das heißt, sie leben natürlicherweise nur und ausschließlich dort und nirgends sonst auf der Welt!

 

  

Nashornleguan (Cyclura cornuta)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Familie: Iguanidae (Leguane)

Verbreitung:
Haiti/Dominikanische Republik und einige angrenzende Inseln

Lebensraum:
Trockene, steinige Gebiete, vor allem Dornbuschsteppen und Kakteensavannen

Lebensweise:
Tagaktiv, leben in Kolonien

Nahrung:
Früchte und andere Pflanzenteile, manchmal auch Insekten und kleine Wirbeltiere

Fortpflanzung:
Während der Fortpflanzungszeit verteidigen die Männchen ein Territorium. Das Weichen legt bis zu 20 gänseeigroße Eier in eine selbst gegrabene Kammer. Die Jungen schlüpfen nach 3 Monaten

Größe und Gewicht:
Gesamtlänge 120 - 140 cm; 4 – 6 kg

Wussten Sie schon, dass...
... diese Leguane ihren Namen von den drei kegelartigen Nasenhöckern haben, die vor allem bei den Männchen ausgeprägt sind?
... sie in der Natur vom Aussterben bedroht sind? Vor allem, weil sie wegen ihres schmackhaften Fleisches intensiv bejagt werden. 

Weitere Informationen über den Nashornleguan finden Sie auf der Homepage des Verbandes der Zoologischen Gärten (VdZ).

 

Seite drucken
Zurück