Datenschutzerklärung  |  Impressum
Tierbestand
Tierpersönlichkeiten
Erhaltungszucht
Tierpatenschaften
Design by SITEFACT
zurück
Zagrosmolch

Der auffallend attraktiv gezeichnete Zagrosmolch gehört zu einer der vielen hoch gefährdeten Amphibienarten

 

Zagrosmolch  (Neurergus kaiseri)
Ordnung: Schwanzlurche (Caudata)
Familie: Echte Salamander und Molche (Salamandridae)

Verbreitung:
Ein einem kleinen, semiariden Areal im westiranischen Zagrosgebirge

Lebensraum und Lebensweise:
In der meisten Zeit des Jahres, wo es trocken und heiß ist vorwiegend in unterirdischen Höhlensystemen. Zur Regenzeit kommen sie an die Oberfläche und leben dann in Gebirgsbächen und Tümpeln

Nahrung:
Insekten, Würmer, Nacktschnecken, Spinnen, Asseln…

Größe:
bis zu 14 cm lang;

Fortpflanzung:
Wenn die Tiere zur Regenzeit aus ihren Höhlen kommen, beginnt die Paarungszeit. Die bis zu 100 Eier werden wie bei anderen Molchen im Wasser an Steine oder Pflanzen geklebt. Nach zwei Wochen schlüpfen die Larven.

Wussten Sie dass…
… die Zagrosmolche aufgrund ihrer Körperzeichnung als die „schönsten Molche der Welt“ gelten?
... dass jeder Molch eine ganz eigene Zeichnung besitzt und sich aufgrund dessen ganz individuell von seinen Artgenossen unterscheiden lässt?
… dass sie die rötliche Färbung wie die Flamingos dem Verzehr von kleinen Krebstieren verdanken?
… sich der Bestand frei lebender Zagrosmolche auf weniger als 1.000 erwachsene Tiere reduziert hat? Gründe dafür sind kursierende Krankheiten wie der Cytrid-Pilz, Lebensraumverlust, Umweltverschmutzung und Sammlung für den Heimtierhandel


Weitere Informationen über den Zagrosmolch finden Sie auf der Homepage des Verbandes der Zoologischen Gärten (VdZ)

Seite drucken
Zurück