Datenschutzerklärung  |  Impressum
Tierbestand
Tierpersönlichkeiten
Erhaltungszucht
Tierpatenschaften
Design by SITEFACT
zurück
Erdmännchen
Erdmännchen stammen aus dem südlichen Afrika. Sie gehören trotz ihrer geringen Größe und des niedlichen Aussehens zu den Raubtieren (Ordnung Carnivora).

 

 

 

Erdmännchen (Suricata suricatta)

Ordnung: Raubtiere (Carnivora)

Familie: Mangusten (Herpestidae)

Verbreitung:
Südliches Afrika

Lebensraum:

Trockenes Buschland, offene Ebenen

 

Lebensweise:

Tagaktiv; lebt in Gruppen; nachts und bei Gefahr ziehen sie sich in ihren Bau zurück

 

Nahrung:

Insekten, Skorpione, Geckos und Schlangen; auch Triebe, Knollen, Wurzeln

 

Fortpflanzung:

Tragzeit 75 Tage; 4 - 5 Junge; Weibchen wechseln sich bei der Fortpflanzung ab, so dass immer nur ein Weibchen in der Gruppe Junge aufzieht; alle Gruppenmitglieder helfen bei der Betreuung der Jungen

 

Größe:

Körperlänge 30 cm, Schwanz 20 cm; Gewicht 0,9 kg

 

Lebenserwartung:

Kann in menschlicher Obhut 14 Jahre alt werden

 

Wussten Sie schon, dass...

... in einer Gruppe stets ein Tier Wache steht, während die anderen Nahrung suchen

... das Erdmännchen wie der Mungo  zur zoologischen Familie der Mangusten (Herpestidae) gehört

 

Weitere Informationen über Erdmännchen finden Sie auf der Homepage des Verbandes der Zoologischen Gärten (VdZ)

 

Seite drucken
Zurück